top of page
Realschule
Gebäude-003.jpg

Realschule

Über die Schulart
rs.png

Die Realschulen bieten neben der mittleren auch die grundlegende Niveaustufe (M-Niveau / G-Niveau) an. Je nach der individuellen Leistungsentwicklungen bieten sie den Realschulabschluss nach Klasse 10 oder den Hauptschulabschluss nach Klasse 9 an.

Ziel ist, dass alle Schülerinnen und Schüler bis zu einem erfolgreichen Abschluss an der Realschule bleiben können.

 

In der Praxis bedeutet dies, dass in Klasse 5/6 ausschließlich auf M-Niveau unterrichtet wird. Erst ab Klasse 7 erfolgt dann die Zuordnung zum M- bzw. G-Niveau. 

 

Unser Rat an die Eltern von potenziellen G-Schülern an den Wilhelm-Ganzhorn-Schulen ist jedoch eindeutig: Melden Sie Ihr Kind an der Werkrealschule an. Im Gegensatz zu vielen anderen Schulstandorten ist es bei uns möglich, beide Schularten anzubieten. G-Schüler profitieren an der Werkrealschule von Beginn an von i. d. R. kleineren Klassen und in dieser Aufgabe erfahreneren Lehrkräften.

Entgegen dem allgemeinen Trend stärken Sie damit zudem den Erhalt der Werkrealschule.

Eine wichtige und qualifizierte Entscheidungshilfe ist nach wie vor die Empfehlung der Grundschule. Bei entsprechenden Leistungen ist ein späterer Übergang auf die Realschule möglich.

Profil

Die Realschule hat ein fremdsprachliches und ein sportliches Profil

Profil Fremdsprache

Englisch

  • In allen Klassenstufen werden 4-5 Wochenstunden Englisch erteilt

  • In einer speziellen Englisch-AG bieten wir die Möglichkeit, sich auf die Cambridge-Prüfung PET sowie auf die Cambridge-Prüfung in Wirtschaftsenglisch vorzubereiten. Die daran anschließende Prüfung und Zertifizierung erfolgt in Zusammenarbeit mit der VHS Pforzheim. (Derzeit ausgesetzt)

  • Ein Schüleraustausch mit einer englischen Partnerschule wurde bereits mehrfach durchgeführt. Auf Grund neuer Vorschriften der Partnerschule befindet sich dieser Austausch derzeit im Umbruch und wird momentan leider nicht angeboten.


Französisch

  • Im Fach Französisch wird alljährlich ein Schüleraustausch mit der Partnerschule in
    Pont-de-Veyle durchgeführt, der sich großer Beliebtheit erfreut. (Derzeit ausgesetzt)
    Pont-de-Veyle ist die offizielle Partnergemeinde Straubenhardts.

  • Ab dem Schuljahr 2022/23 nehmen wir wieder am
    Partnerschaftsprojekt „DELF scolaire intégré A2“ teil.

       Informationsblatt



Profil Sport
 

  • Im Fach Sport werden mehrere, schuljährlich wechselnde AGs angeboten.

  • Für alle Klassenstufen finden regelmäßig Turniere in verschiedenen Mannschaftssportarten statt.

  • Im Sportunterricht kann die Trainingshalle des KTV Straubenhardt genutzt werden.
    Hier besteht die Möglichkeit, modernste Trainingsanlagen im Bereich Turnen zu nutzen.

  • Eine eigene Indoor-Kletterwand rundet das sportliche Profil ab.

DELF.PNG
Klassen und Klassenlehrer
2023/24

Klasse 5a: Fr. A.Haag

Klasse 5b: Fr. R. Schoch-Jauch

Klasse 5c: Fr. N. Güll

Klasse 6a: Fr. F. Deeg

Klasse 6b: Herr N. Nadile

Klasse 6c: Frau D. Schiebenes

Klasse 7a: Herr M. Grußmayer

Klasse 7b: Herr C. Reiling

Klasse 7c: Frau J. Hernadi

Klasse 8a: Hr. U. Bönisch

Klasse 8b: Hr. P. Görig

Klasse 8c: Hr. C. Anderer

Klasse 9a: Frau G. Minor

Klasse 9b: Frau J. Baumgärtner

Klasse 9c: Frau L. Keilbach

Klasse 9d: Herr C. Baranowsky

Klasse 10a: Herr G. Haas

Klasse 10b: Herr C. Besler

Klasse 10c: Herr A. Schmidt

Klasse 10d: Frau M. Knittel

Werkrealschule
Gebäude-003.jpg

Werkrealschule

Über die Schulart

Die Werkrealschule baut auf der Grundschule auf und umfasst die Klassen 5 bis 10. Sie führt nach sechs Jahren zu einem mittleren Bildungsabschluss (Werkrealschulabschluss) und bietet außerdem die Möglichkeit, den Hauptschulabschluss am Ende von Klasse 9 oder Klasse 10 zu erwerben. Die Werkrealschule vermittelt eine grundlegende und erweiterte allgemeine Bildung und orientiert sich an lebensnahen Sachverhalten und Aufgabenstellungen. In besonderem Maße fördert sie praktische Begabungen, Neigungen und Leistungen auf der Basis von theoriegestütztem Hintergrund. Ein stark berufsbezogenes Profil und eine intensive individuelle Förderung in allen Klassenstufen ermöglichen jeder Schülerin und jedem Schüler einen optimalen Einstieg in eine sich anschließende schulische oder berufsbezogene Laufbahn.

Profil
  • Achtsamkeits- und Gesundheitserziehung (in Kooperation mit dem TV Straubenhardt als Unterrichtsinhalt für die 5. Klasse)
     

  • Sozialpraktikum (Möglichkeit für Schüler/innen der 8. und 9. Klasse, sich in verschiedenen Einrichtungen sozial zu engagieren)
     

  • Sportmentoren (regelmäßig werden Schüler/innen zu Sportmentoren ausgebildet, die dann z.B. bei Turnieren als Helfer aktiv sind)
     

  • Klettern (unser Schulcurriculum sieht vor, dass alle Schüler/innen während ihrer Schulzeit Erfahrungen an der Kletterwand machen)
     

  • Trendsporttag (in Kooperation mit Vereinen und Einrichtungen haben die Schüler/innen die Möglichkeit, aus einem breiten Angebot zwei Sportarten näher kennenzulernen)
     

  • Bewerbertag (die Schüler/innen der 8. Klasse durchlaufen in einem sogenannten Planspiel verschiedene Stationen des Ablaufs eines Bewerbungsvorgangs.)
     

  • Einsatz von Lernbegleitern

Klassen und Klassenlehrer
2023/24

VKL: Frau J. Brauns

Klasse 5: Fr. S. Kuhl

Klasse 6a: Fr. S. Limpf

Klasse 6b: Fr. S. Karbstein

Klasse 7: Fr. F. Wenk

Klasse 8a: Fr. C. Karcher

Klasse 8b: Fr. P. Umminger

Klasse 9a:  Fr. E. Weickenmeier

Klasse 9b: Fr. N. Sanders

Grundschule

Grundschule

Über die Schulart

Die Grundschule ist die gemeinsame Grundstufe des Schulwesens. Sie vermittelt Grundkenntnisse und Grundfertigkeiten. Ihr besonderer Auftrag ist gekennzeichnet durch die allmähliche Hinführung der Schüler von den spielerischen Formen zu den schulischen Formen des Lernens und Arbeitens.

Dazu gehören die Entfaltung der verschiedenen Begabungen der Schüler in einem gemeinsamen Bildungsgang, die Einübung von Verhaltensweisen für das Zusammenleben sowie die Förderung der Kräfte des eigenen Gestaltens und des schöpferischen Ausdrucks. Die Grundschule umfasst vier Schuljahre.
Aufgaben und Ziele

In die Grundschule treten Kinder mit unterschiedlichen individuellen Lernvoraussetzungen und Lernerfahrungen ein. Sie bringen, geprägt von der Familie und beeinflusst durch die Umwelt, unterschiedliche Einstellungen, Erwartungen und Hoffnungen in die Schule mit. Unabhängig von dieser individuellen Entwicklung sollen die Kinder am Ende der Grundschulzeit über vergleichbare Grundkenntnisse und Fertigkeiten verfügen.


 

Profil
biss.jpg

In der Grundschule ist es wichtig, dass ein gutes Fundament für die weitere Schulbildung gelegt wird. Wir versuchen den Kindern durch ein breites Spektrum gerecht zu werden.

Dazu gehören neben dem Unterricht:

  • Jährliche Besuche von kulturellen Einrichtungen / Veranstaltungen (Museums- und Theaterbesuche, Autorenlesungen, ...)

  • Teilnahme an verschiedenen Wettbewerben (Lesewettbewerb, Sportwettbewerbe, Kunstwettbewerbe, ...)

  • Kooperation mit dem Kindergarten Villa Regenbogen (gegenseitige Besuche, Kooperationstreffen, ...)

  • Einsatz von Computern in allen Klassen (Seit dem Schuljahr 2011/12 sind wir Pilotschule für den PC-Einsatz im  Grundschulunterricht.)

  • Bundesjugendspiele

  • Sport- und Spieletag

  • Einsatz von Lesepaten

Klassen und Klassenlehrer
2023/24

Klasse 1a:

Klasse 1b: Fr. S. Tischler-Treutle

Klasse 2: Hr. M. Sauer

Klasse 3: Fr. J. Kiefer

Klasse 4: Fr. K. Friedrich

bottom of page