Schulleben

Die Milch macht's!

Einmal im Monat werden die Schülerinnen und Schüler der Grundschule mit Bananenmilch verköstigt, was durch den Förderverein ermöglicht wird.

Mit großer Freude wird diese von den Kindern nach dem Vesper in den Klassenzimmern getrunken.
Passend zur Saison gab es am Freitag vor den Pfingstferien eine Überraschung:  Heute gab es sogar Erdbeermilch!
Einen herzlichen Dank hierfür an die Familie Dill vom Windhof für die Spende der Erdbeeren und die tatkräftige Unterstützung beim Mixen und Verteilen an die vier Grundschulklassen.

 

Strahlende Kinderaugen sind Glücksmomente, die mit Geld nicht zu bezahlen und mit Gold nicht aufzuwiegen sind.

Danke an alle Helferinnen und Helfer aus dem Elternbeirat und dem Förderverein, sowie an alle Mamas, die dies möglich machen!

 

Rebekka Rang, Elternbeiratsvorsitzende

IMG_20220525_101841.jpg
IMG_20220603_102341.jpg

Ausflug ins Naturkundemuseuum Karlsruhe

Am 2. Juni 2022 war die 2. Klasse in Karlsruhe, um sich im Naturkundemuseum über Insekten zu informieren. Passend zum Unterrichtsthema Wiese wollten wir etwas über die kleinsten Wiesenbewohner erfahren.

 

​​​​​​

Neben den vielen anderen Sehenswürdigkeiten im Museum, wie zum Beispiel Aquarien, Terrarien oder einem Erdbeben-Simulator, waren wir auch sehr beeindruckt, die neuen Karlsruher U-Bahn-Stationen zu sehen. Am Ende des Ausflugs waren wir noch im Schlossgarten vespern.

(Bericht Klasse 2)

Foto WGS Conweiler Naturkundemuseum Klasse 2.jpg
ukraine-gab1579019_1280.png

Den Schulstart in der Fremde erleichtern - Wir packen an!

"Die Zahl der Kinder und Jugendlichen, die vor dem Krieg fliehen und an unseren Schulen ankommen, wird steigen“, sagt Kultusministerin Theresa Schopper. Sie erklärt: „Deswegen brauchen wir an den Schulen weitere Unterstützung und sind für jede Person dankbar, die dabei hilft, den Kindern und Jugendlichen mit dem Schulbesuch wieder etwas Normalität zu vermitteln.“

 

Zu diesem Zweck gab es an unseren Schulen eine Hilfsaktion zugunsten ukrainischer Flüchtlingskinder. In einem Elternbrief hatten wir die Eltern um Sachspenden gebeten, mit denen wir den Kindern Schultaschen packen wollten. Ohne lang zu zögern wurde unserem Ruf gefolgt und viele Menschen brachten Schulranzen, Stifte, Hefte, Mäppchen, Turnbeutel und vieles mehr an die Schule. So kamen insgesamt 70 Schulranzen zusammen, die von uns befüllt wurden und bereits an einige ukrainische Kinder und Jugendliche überreicht werden konnten.

Auch die Schülerinnen und Schüler wollten sich engagieren und so richteten die neunten Klassen einen Kuchenverkauf aus, dessen gesamten Erlös sie für die Versorgung der Flüchtlingskinder mit Schulmaterial spendeten. Die stolze Summe von mehr als 850 Euro kann sich sehen lassen.

Wir sind überwältigt von soviel positiver Resonanz und der Bereitschaft der Schulgemeinschaft mit anzupacken! Ein klares Zeichen gelebter Solidarität, die unser Schulleben so wertvoll macht.

DSC_0158.JPG

Ein klein wenig Frankreich an unserer Schule

Die Französischklassen durften das Francemobil begrüßen. An zwei Tagen im Oktober besuchte eine französische Lektorin unsere Französisch-Schüler im Klassenzimmer, um sie spielerisch für die französische Kultur und Sprache zu begeistern.

FranceMobil wird vom Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) in enger Zusammenarbeit mit der Französischen Botschaft/Institut français Deutschland angeboten.

Lena Mayer aus der Klasse 8a hat diese besondere Französisch-Stunde so erlebt:

 

Am Dienstag, den 19. Oktober 2021 war das Francemobil bei uns zu Besuch.

Die junge Französisch-Lektorin hat sich bei uns vorgestellt, sie heißt Sophia Huber und ist 22 Jahre alt. Auch wir stellten uns kurz vor, bevor wir dann zum Kennenlernen ein Vorstellungs-Würfel-Spiel spielten. Natürlich mussten wir alles auf Französisch beantworten. Es gab zum Beispiel die Frage „Wie heißt du?“ oder „Wie alt bist du?“ Es war auf jeden Fall sehr lustig, vor allem wenn jemand die sechs würfelte und dann alle Fragen beantworten musste.

 

Danach spielten wir noch ein Spiel über französische und deutsche Wörter. Es gibt Wörter, die in beiden Sprachen ganz ähnlich sind bzw. sich sehr ähnlich anhören, zum Beispiel die Wörter Kaktus, Tomate, Gitarre oder Gorilla. Frau Hernadi hat uns das Spiel nochmal auf Deutsch erklärt. Wir dachten alle, dass unser Besuch nur Französisch spricht und die Überraschung war groß als Frau Huber am Ende auf Deutsch mit uns gesprochen hat. Sie erzählte uns dann etwas über das „FranceMobil“ und über sich. Die Stunde war dann auch schon zu Ende. Im Ganzen war es sehr cool!

Lena Mayer, Klasse 8a

2.png
3.png

Einschulung Kl. 1

Hurra – endlich kommen wir in die Schule!


Für 23 Schulanfänger hatte das Warten am 17.09.2021 ein Ende und der große Tag war gekommen.
Festlich gekleidet und mit Schulranzen und wunderschönen Schultüten bepackt, traf man in der evangelischen Kirche zum gemeinsamen Gottesdienst ein.


Anschließend ging es mit den Eltern in die Turn- und Festhalle zur Einschulungsfeier, die zwar im Rahmen der geltenden Pandemiebedingungen stattfinden musste, aber trotzdem harmonisch und für die Kinder feierlich abgehalten wurde.

Einige Mamas der 2. Klasse haben die Tische gedeckt und somit erst einmal für eine kleine Stärkung gesorgt.

An dieser Stelle gilt unser Dank dem EDEKA Piston in Ittersbach für seine Getränkespende und den Bäckereien Haag und Café M für das Spenden der Brezeln.

Nach einer netten Begrüßung durch den 1. Konrektor Herrn Metschurat und Aufführungen der Klassen 2 - 4 wurde es ernst und die neuen Erstklässler durften gemeinsam mit ihrem Klassenlehrer Herrn Schu in ihr Klassenzimmer zu einer ersten Unterrichtsstunde.

Sichtlich stolz versammelten sie sich anschließend für ein erstes Klassenfoto auf dem Schulhof, bevor jeder zum Feiern seiner Einschulung den Heimweg antrat.

Text: Isabell Wick

Auf dass die Glücks-strähne nicht reißt!

Foto zu Gluecksstraehne EB WGS 15032021.

Endlich ist es soweit. Seit dem 15.03.2021 dürfen endlich alle Schüler der Grundschule wieder am Präsenzunterricht teilnehmen.

Seit langer Zeit mussten die Kinder ihre Aufgaben von Zuhause aus bewältigen und konnten ihre Mitschüler nicht sehen. Für sehr viele war das eine schwierige Zeit. Für uns Erwachsene war und ist diese Zeit in der Pandemie sehr anstrengend und belastend. Wie müssen sich wohl unsere Kinder fühlen?


Damit der Start in den Schulalltag ein wenig versüßt wird, haben sich deswegen die Elternbeiräte der dritten und vierten Klasse, in Kooperation mit Kaufland, etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Alle Grundschüler bekamen „Glückssträhnen“ in Form von Fruchtgummischnecken geschenkt.


Wir hoffen, dass diese Glückssträhne lange hält. Nicht nur für die schulischen Leistungen, viel mehr soll das Glück lange halten, weiterhin die Schule besuchen zu dürfen. Oben drauf gab es noch für alle ein Erfrischungsgetränk.


Liebe Kinder, wir wünschen euch einen guten Start und viel Erfolg!
Euer Elternbeirat der dritten und vierten Klasse

Premiere für Klasse 1

Am Dienstag, den 15. Juni 2021, war es endlich soweit: Die gesunkenen Infektionszahlen der vergangenen Wochen sowie eine angepasste Corona-Verordnung ließen es zu, dass unsere Erstklässler endlich ihren ersten Schulausflug unternehmen durften. Gemeinsam mit unserer Schulsozialarbeiterin Frau Henne liefen wir zum Barfuß-Pfad nach Pfinzweiler.

Dort konnten die Schülerinnen und Schüler nicht nur die verschiedenen Stationen im wahrsten Sinne des Wortes durchlaufen, sondern es erwartete sie auch noch eine Schatzsuche, bei der jeder begeistert mithalf. Für den Schatz und die beiliegende Erfrischung bedanken wir uns ganz herzlich bei Frau Rang!

Mögen noch viele viele Ausflüge folgen!

 

(Bericht: M. Sauer, Klassenlehrer, Klasse 1)

DSC_0564.JPG
DSC_0570.JPG
DSC_0572.JPG
DSC_0575.JPG